Facebook Instagram Twitter YouTube Login Suche Schliessen Telefon Haken Vergroessern Download
Rudolf Wöhrl AG: WÖHRL initiiert nach schwierigem Geschäftsjahr 2014/15 strategische Neuausrichtung
29-01-16 DGAP-News: Rudolf Wöhrl AG: WÖHRL initiiert nach schwierigem Geschäftsjahr 2014/15 strategische Neuausrichtung DGAP-News: Rudolf Wöhrl AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis 2016-01-29 / 14:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

WÖHRL initiiert nach schwierigem Geschäftsjahr 2014/15 strategische Neuausrichtung

  • Verkaufserlöse unter Vorjahresniveau bei 316,0 Mio. Euro
  • EBIT liegt bei 1,0 Mio. Euro
  • Optimierung der Geschäftsprozesse
  • Konsequente Umsetzung der Multichannel-Strategie

Nürnberg, 29. Januar 2016 - Das traditionsreiche Familienunternehmen WÖHRL veröffentlicht heute sein Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2014/15, welches durch ein äußerst herausforderndes Marktumfeld geprägt war. Auch die Rudolf Wöhrl AG konnte sich dieser negativen Marktentwicklung nicht entziehen und daher im Zeitraum vom 01.08.2014 bis 31.07.2015 nicht an den Erfolg des vergleichbaren Vorjahreszeitraumes anknüpfen. Die Verkaufserlöse gingen von 332,0 Mio. Euro auf 316,0 Mio. Euro zurück. Das EBITDA verringerte sich von 11,6 Mio. EUR auf 6,6 Mio. EUR, das EBIT betrug 1,0 Mio. Euro (Vorjahr 6,4 Mio. Euro). Insgesamt wurde ein Jahresfehlbetrag von 1,0 Mio. Euro ausgewiesen.

Der stationäre Textileinzelhandel musste nach einer sehr schwachen Herbstsaison auch während der Winter- und Frühjahrsmonate weitere Umsatzeinbußen gegenüber dem Vorjahr hinnehmen. Dieser Verlauf ist vor allem auf die anhaltend extremen Wetterbedingungen sowie ein sich stark veränderndes Kaufverhalten der Kunden zurückzuführen. Erst im Juni und Juli 2015 konnte die Textilbranche wieder eine positive Umsatzentwicklung verbuchen.
"Die Umsatz- und Ertragslage hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht zu unserer Zufriedenheit entwickelt", kommentiert Olivier Wöhrl, Vorstandsvorsitzender der Rudolf Wöhrl AG, den Verlauf des Geschäftsjahres.

Optimierung der Geschäftsprozesse
Um dem negativen Branchentrend entgegenzusteuern und schneller auf veränderte Marktbedingungen reagieren zu können, hat WÖHRL bereits im ersten Halbjahr 2014/15 zahlreiche Maßnahmen initiiert. Erste Prozessoptimierungen bei der Warenbestellung und der Bestandssteuerung wurden erfolgreich umgesetzt sowie weitreichende Kosteneinsparungen und
-synergien mit SinnLeffers realisiert. Hierbei wurden etwa durch die Übernahme der zentralen Dienstleistungen für SinnLeffers erhebliche Kostenvorteile bei WÖHRL generiert, die sich bereits in den letzten sieben Monaten des Berichtszeitraums positiv ausgewirkt haben.
"Obwohl viele der bislang umgesetzten Maßnahmen bereits greifen, konnte der unerwartet deutliche Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2014/15 nicht vollständig ausgeglichen werden. Die eingeleiteten Schritte zur Optimierung der Geschäftsprozesse sowie der Kostenstrukturen bieten allerdings noch zusätzliches Ergebnispotenzial. Alle hierfür notwendigen Maßnahmen werden weiter konsequent umgesetzt", so Olivier Wöhrl.

Zum einen werden die Kostensynergien aus der Zusammenarbeit mit SinnLeffers im laufenden Geschäftsjahr erstmalig für volle zwölf Monate wirken. Zum anderen beinhaltet die Bestands- und Wareneinsteuerung weiteres Einsparungspotenzial. Ziel ist es, die Vororderquote weiter zu reduzieren, um flexibler auf die Marktlage und die Kundenbedürfnisse reagieren zu können.

Im Rahmen der Ergebnisoptimierung wird auch das Filialportfolio permanent auf den Prüfstand gestellt. Infolgedessen wird der Standort Zwickau wie geplant im März 2016 geschlossen, im Gegenzug investiert das Unternehmen in profitable Standorte mit langfristigem Potenzial wie zum Beispiel den Flagship-Store Nürnberg City oder die Modehäuser Amberg, Augsburg und Schweinfurt. Des Weiteren gehören auch Hauseröffnungen wie etwa im März 2015 in Aschaffenburg zur Optimierung des Flächennetzes.

Konsequente Umsetzung der Multichannel-Strategie
Um den strukturellen Veränderungen im Textileinzelhandel - insbesondere der fortschreitenden Digitalisierung - gerecht zu werden, setzt WÖHRL auch seine Multichannel-Strategie weiter konsequent um. Ziel ist es, das Unternehmen langfristig vom stationären Einzelhändler zum integrierten Multichannel-Händler zu entwickeln. Online-Maßnahmen sollen den stationären Handel unterstützen und neue Kundengruppen erschließen.

Hierzu hat WÖHRL ein Vier-Stufenmodell entwickelt, welches 1. den Relaunch der WÖHRL Website, 2. die Entwicklung eines Curated Shopping-Angebots, 3. den Einsatz bestellfähiger Kampagnen sowie 4. die Einführung eines WÖHRL Onlineshops umfasst.
Die ersten beiden Stufen wurden in den letzten Monaten bereits erfolgreich und plangemäß realisiert: Die Besucherzahlen auf der Webseite steigen seitdem kontinuierlich an und das Unternehmen erhält auf die seit Januar dieses Jahres versandten Curated Shopping Pakete äußerst positives Feedback von Seiten der Kunden. Im weiteren Jahresverlauf wird WÖHRL das Angebot noch um sogenannte bestellfähige Kampagnen erweitern, die es den Kunden ermöglichen, Produkte direkt aus dem jeweiligen Newsletter heraus zu bestellen. Auch ein Onlineshop soll zum Jahresende gelauncht werden. "Von der vollständigen Umsetzung dieser Multichannel-Strategie erwarten wir nicht nur zusätzlichen Umsatz, sondern auch höhere Besuchs- und Einkaufsfrequenzen für unsere Häuser, die sich in entsprechendem Umsatzwachstum auch im stationären Geschäft widerspiegeln sollen", so Olivier Wöhrl.

Insgesamt war das Geschäftsjahr der Rudolf Wöhrl AG geprägt durch weitere strategische Weichenstellungen, um das Unternehmen nachhaltig für die Zukunft fit zu machen. Die ersten drei Monate des neuen Geschäftsjahres 2015/16 waren zufriedenstellend und es hat sich gezeigt, dass die initiierten Maßnahmen greifen. In den Monaten November und Dezember musste WÖHRL aufgrund des anhaltend warmen Wetters und geringer Frequenz jedoch erneut einen Umsatzrückgang hinnehmen, so dass auch das laufende Geschäftsjahr durch die extremen Witterungsverhältnisse beeinflusst wird. Das Management ist jedoch davon überzeugt, die Rudolf Wöhrl AG mit der umgesetzten Strategie langristig wieder auf die Erfolgsspur zu bringen.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebsite www.woehrl.de

Pressekontakt
Rudolf Wöhrl AG
Unternehmenskommunikation
E-Mail: presse@woehrl.de
Telefon: 0911 / 8121- 448

IR-Kontakt:
Instinctif Deutschland GmbH
Annette Kohler-Kruse
Tel: 089 - 3090 5189 23
Fax: 089 - 3090 5189 29
E-Mail: annette.kohler-kruse@instinctif.com
www.instinctif.de

Die WÖHRL Unternehmensgruppe

Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg betreibt insgesamt 36 Modehäuser sowie mehrere Topmarken-Outlets in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2014/15 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von 316,0 Mio. Euro (netto 254,3 Mio. Euro) und ein EBIT von 1,0 Mio. Euro.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie beruhen stattdessen auf den derzeitigen Ansichten und Erwartungen der Rudolf Wöhrl AG und diesen zugrundeliegenden Annahmen hinsichtlich in der Zukunft liegender Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß zahlreiche Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Der Eintritt jeder dieser Risiken und Unsicherheiten sowie das Herausstellen der Unrichtigkeit der Annahmen, auf welchen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, könnte zu erheblich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichenden Ergebnissen führen. Die Rudolf Wöhrl AG übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Jegliche zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht wird.

 

 

2016-01-29 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de